The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 29. März 2017  05:12 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Funny People (US 2009)

Wie das Leben so spielt (DE 2009)


Genre      Comedy
Regie    Judd Apatow ... 
Buch    Judd Apatow ... 
Darsteller    Adam Sandler ... 
Seth Rogen ... 
Leslie Mann ... 
Andy Dick ... himself
Aziz Ansari ... Randy
[noch 13 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen175
Durchschnitt
6.11 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
21.01.2010

Start in den deutschen Kinos:
17.09.2009



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
02.08.2014 22:28 Uhr
der ernste plot wird eher im Hintergrund behandelt.
So kommt man während des Films kaum mal zu den Gedanken, wohin der Weg der Person gehen wird.
Eine recht langatmige Story und dementsprechend auf Dauer kaum tragbar.
Unglücklich, dass dieser Comedy Plot den Hauptteil im Film einnimmt.
Potenzial war vorhanden.
leobrilon
26.11.2010 22:49 Uhr / Wertung: 5
War zwar positiver von Adam Sandler überrascht als vermutet, aber letztendlich reicht das nicht...Eindeutig zu primitve, oberflächliche und anstößige Witze..Ansonsten interessante Idee, aber mit viel Leerlauf zwischendrin
Muddi
28.09.2009 14:41 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 28.09.2009 um 14:42
Man konnte doch schon bei 40 Year Old Virgin erahnen, daß Filme von Apatow keine 90-Minuten-ein-Witz-nach-dem-anderen-Komödien werden. Hier schafft es ein Regisseur, eine durch und durch ernste Story um Neid, falsche Vorstellungen, irritierende Gefühle und ähnliches in ein stellenweise brüllend, stellenweise dezent komisches Korsett zu packen. Daß die Charaktere in möglichst vielen Facetten dargestellt werden, ist meiner Meinung nach ein großes Plus, die Laufzeit daher gerechtfertigt (ich hab mich keine Sekunde gelangweilt). Die Darstellerriege paßt bis hin zu den Nebenrollen und Gastauftritten, und ja, auch Sandler kann mehr als Waterboy und Konsorten. Hätte ihn gerne in der OV gesehen (erstens wegen der vielen Gastauftritte, zweitens wegen der Witze und drittens wegen Eric Bana, dessen Aussie-Dialekt in der Synchro natürlich nicht rüberkommt), fand ihn aber, zumindest mit entsprechender Vorstelungskraft, auch synchronisiert nicht schlecht. Sogar gut.
Narcotic
17.09.2009 16:50 Uhr / Wertung: 2
Wie bewertet man einen Film angemessen auf einer Skala von 0 bis 10? Oftmals eine schwer zu beantwortende Frage, doch nicht so bei Adam-Sandler-Komödien. Man vergibt einfach pro Lacher einen Punkt und kommt bei einer angemessenen Wertung im Bereich "unterdurchschnittlich bis ganz ganz schlecht" raus. So auch hier.
malleo
17.09.2009 08:50 Uhr / Wertung: 4
Hätte der Film keinen ernsten Handlungsstrang, könnte man meinen, dass das Drehbuch aus der angekauten Feder eines 12-jährigen stammt. Es folgt ein Kalauer auf den nächsten und jeder zweite davon hat was mit Penisen, Furzen oder Ärschen zu tun. Dazwischen verstecken sich auch der ein oder andere echte Lacher, so richtig Freude will hier aber nicht aufkommen. Dazu zieht sich das ganze noch ziemlich in die Länge. Zum Glück bringt der Auftritt Eric Banas in der zweiten Hälfte wieder etwas Schwung in die Blödelei, aber auch hier ist Aptow sich nicht zu schade wirklich jede abgedroschene Phrase australischen Slangs irgendwo einzubauen.
Seth Rogen und Jonah Hill finde ich zunehmend unerträglich (welches Talent die beiden dazu berechtigt Filme zu machen, wird für mich wohl immer ein Geheimnis bleiben) und Adam Sandlers Synchronstimme sollte auch dringends mal überdacht werden.
Mehr Drama-Anteil hätte dem Film wirklich gut getan.

Fazit: Ein toller Film für Peins-Lover! Für mich gilt jedoch: "Ich bin zu alt für diese Sch****." (Danny Glover in Lethal Weapon) 4 Punkte.
Meinersbur
17.09.2009 02:24 Uhr
Interessanterweise werden die Damen in diesesm Film unmoralischer dargestellt als die Männer, und zwar allesamt! (bis auf vielleicht die Oma von George)

Aber die Witze der Stand-Up Comedians fand ich unerträglich. Vielleicht sind die in der OV ja besser??
Schneef
17.09.2009 02:18 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 17.09.2009 um 02:19
Ich hab in diesem Film seeeehr sehr viel gelacht -
aber wenn man das auf die knapp 150 Minuten hochrechnet, ist das zu wenig.
Der Film hätte 90 Minuten sein müssen, dann hätte man sicher diese auch durchlachen können.. aber so gibts - meiner Meinung nach - ein sehr sehr dickes Minus.
Er war nicht langweilig,aber er nunja.. hat sich seeehr in die Länge gezogen. Und wie KeyzerSoze schon sagte: Der Trailer verrät bis fast ans Ende was passiert. Ich hab mich ab Minute 80 so laaangsam gefragt wann denn endlich die "Wende" kommt und er erfährt dass er nich (mehr) krank ist.

Also auf 90 Minuten schneiden und es kommt n Gagfeuerwerk dabei heraus ;)
wtfunblockeduii
17.09.2009 00:19 Uhr / Wertung: 6
größtenteils sehr ulkige gags, das ganze drumherum hat mich zum ende hin aber aufs gröbste gelangweilt.
Sven74
15.09.2009 09:00 Uhr / Wertung: 7
Guter, wenn auch nicht überragender Film. Leider etwas zu lang geraten. 30 Min. weniger hätten's wohl auch getan. Auch werden die Begriffe "fuck", "shit" & Co. leider zu inflationär benutzt. Dennoch beweist Herr Sandler, einmal mehr, dass er nicht nur auf albernen Klamauk gebucht ist. Jedoch fand ich ihn in "Reign over me" besser. Auch Seth Rogen zeigt hier mehr als nur seine Standard-Figuren.
KeyzerSoze
04.09.2009 13:45 Uhr / Wertung: 8
Nach den eher schwachen Kritiken war ich überrascht, dass Funny People der bislang beste Film von Judd Apatow ist un am ehesten mit seinen Serien zu vergleichen. Die Figuren des Filmes sind gut geschrieben und von ihren Darstellern hervorragend gespielt. Sandler beweist einmal mehr was er drauf hat und vor allen Dingen Seth Rogen spielt endlich mal nicht sein Patentrezept runter, sondern darf sich wie in Apatows Serien endlich mal wieder von einer ruhigeren Seite zeigen. Das restliche Cast könnte zudem prominenter kaum besetzt sein ... bis in die kleinste Nebenrolle findet man bekannte Gastauftritte oder alte Bekannte aus Freaks and Geeks und Undeclared. Vielen, die ein zweites Knocking Up oder eine 40jährige Jungfrau erwarten, dürften sicherlich enttäuscht werden: Hier geht es viel ruhiger zu mit einem erhöhten Fokus auf die Charakterentwicklung ... und dazu eine Laufzeit von knapp 150 Minuten, bei denen der Trailer schon alles bis Minute 130 spoilert. Eine kleine Anmerkung noch: Wenn man die Möglichkeit hat sollte man sich den Film unbedingt in der OV schauen, da der Film einen sehr versauten und direkten Wortwitz an manchen Stellen hat, der wohl wieder nur verharmlost ins Deutsche übersetzt wird um die entsprechende Freigabe zu erhalten (FSK 12 ist kaum möglich wenn man es wortwörtlich übersetzen würde)
blingblaow
21.02.2009 17:41 Uhr - Letzte Änderung: 21.02.2009 um 17:41
Der Trailer von Apatow's Nummer 3 schaut ja echt ganz nett aus: Trailer.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]