The Movie Community Home Freitag, 26. Mai 2017  13:17 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt
Einträge gefunden: 74539

Neue Filmkommentare
Seite 1 von 3727  nächste  +5  +25  +125  >|
Lotta & der Ernst des Lebens (TV)  (2017)
Kommentar von ayla  25.05.2017 10:29 Uhr
Ich bin wieder (leicht) begeistert.
Schön, dass die Reihe weitergeht.
Preuß ist eine Wucht...ihre Rolle 'Lotta' sowieso.

Schon der 6.Teil der Reihe um Josephine Preuß' Alter Ego Lotta.
Das ist oft sehr überdreht und unrealistisch, etwa wenn Lotta abends ausgeht und dann in der Vielzahl von möglichen Bars in Berlin ausgerechnet Junis trifft.
Aber davon abgesehen macht der Film einfach nur Spaß.
Die Chemie zwischen Josephine Preuß und Kostja Ullmann stimmt.
Die beiden Kinder sind total süß.
Ach ja und einer meiner Lieblinge, Julia Brendler, hat eine schöne Rolle als Lehrerin der beiden.

Hätte aber auch nicht gedacht, dass man eine weitere sinnvolle Story hibekommen würde.
Aber es machte Spaß.
Machte für mich jetzt auch den Eindruck, als wenn jetzt ein 7. Film folgen würde.
Schließlich kann das ja schlecht das Ende gewesen sein.
Ein weiterer Film mit Preuß & Ullmann würde Sinn ergeben.

Eine witzige TV-Komödie mit gutem Tempo.
Gedreht wurde der Film in Berlin.
Der Fall Bruckner (TV)  (2014)
Kommentar von ayla  25.05.2017 10:25 Uhr
Ein wirklich eindrückliches Drama.
Im Prinzip der tägliche Wahnsinn, die dauernde Gratwanderung auf dem Jugendamt, das sonst in den Filmen ja immer das Personifizierte Böse ist.

Sehr gut gespielt, einer der besten TV-Filme des Jahres.

Zudem sieht man Meike Droste und Max von Puffendorf in eher unsympathischen Rollen als nicht kollegiale Kollegen.
Bernhard Schütz als untreuer Ehemann, das geht immer.

Eine sehr realitätsnahe Darstelllung der Arbeit im Jugendamt.
Harfouch passt hervorragend.
Der Fall um den Jungen berührt schon sehr.
War aber auch ziemlich ernüchternd festzustellen, wie mafiös die Strukturen eigentlich sind.
Kratzen, beißen, Lügen...nur um zu gefallen.
Es hatte aber keinen Soap-Charakter, sondern behielt seinen Spielfilm-Charme.

Fun Fact:
In einer Szene spazierte Harfouch über die Swinemünder Brücke.
Zwischen Gesundbrunnen/
Behmestraße/Prenzlauer Berg.
Meine Ecke...
Asterix im Land der Götter  (2015)
Kommentar von ayla  25.05.2017 10:22 Uhr
Diese Computer-Animationen hasse ich wie den schwarzen Tod.
Der hier war genauso hinterhältig.

Der der Film ist echt gut geworden.

Die Story ist toll.
Vernünftig übertragen worden.
Bei den Realverfilmungen und den letzten Comicfilmen war ja reichlich/zu viel Quatsch mit drin.
Überraschend stark von der inhaltlichen Komponente her.

Mich stört eben nur tierisch diese Animation.
Absolut kein Herz mehr vorhanden.

Dazu die unpassenden Stimmen für Asterix und dem starken Römer.
Bigfoot und die Hendersons  (1987)
Kommentar von ayla  25.05.2017 10:20 Uhr
Ein Klassiker :-D
Kam noch in den 90ern regelmäßig im TV.
Immer so in der Ferienzeit.

Zum 30-jährigen Jubiläum des Films kam er letztens wieder im Fersehen.
Herrlich leicht amüsant.
Ich mag solche Filme.

Viele kennen vielleicht nur die dazugehörige Serie.
Und Äktschn!  (2013)
Kommentar von ayla  25.05.2017 10:17 Uhr
Was sich inhaltlich wie eine köstliche Persiflage über das deutsche Filmwesen anhört, entpuppt sich leider als allzu harmloses, müdes, dilettantisches Machwerk.

Werde das Gefühl nicht los, dass hier mehr dringelegen wäre, erst ab dem Film-Casting wird es etwas witzig.

Gedreht wurde der Film in Salzburg, Freilassing, Berchtesgaden und in Bad Reichenhall.
Moonlight  (2016)
Kommentar von Vielseher  24.05.2017 10:25 Uhr
Ist die Handlung, die zudem noch in Zeitabschnitte aufgespalten ist, nicht doch etwas zu dünn, zumal zu den jeweiligen Hintergründen kaum etwas mitgeteilt wird? Die Schauspieler sind hervorragend. Der Film an sich funktioniert auch recht gut. Die Entwicklung des Hauptprotagonisten ist, so wie es die Handlung am Ende zeigt, dann doch nicht zwingend. Sogar eine völlig entgegengesetzte Entwicklung wäre denkbar oder nachvollziehbar geworden. So richtig überzeugt hat mich dieses dann jedenfalls nicht, auch wenn ansonsten der Film insgesamt recht gut und sehenswert ist.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von drizzle  23.05.2017 21:30 Uhr
First Girl I loved (2016)

http://www.imdb.com/title/tt4262174/?ref_=nv_sr_1

Danke!
Kommentar von drizzle  23.05.17 19:28 Uhr
Ashby (2015)

http://www.imdb.com/title/tt3774466/?ref_=nv_sr_2

Danke!
Kommentar von pufmps  23.05.17 11:10 Uhr
Last Passenger
http://www.imdb.com/title/tt1858481/

Modus - Der Mörder in uns
http://www.imdb.com/title/tt4600404/
Danke
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie  (2017)
Kommentar von Gynther  23.05.2017 09:17 Uhr
Neue Umsetzung einer alten Idee. Insgesamt zwar gut aber es wird nicht das ganze Potential aus der Situation ausgeschöpft. Die Besetzung ist sehr gut genauso wie die lebensechten Charaktere. Der Film kommt ohne große Aktion und Effekte aus, sondern konzentriert sich auf das zwischenmenschliche.
Alien: Covenant  (2017)
Kommentar von mountie  22.05.2017 23:36 Uhr
SPOILERWARNUNG VORNEWEG
Manchmal braucht oder will ich gar keine Origin-Story zu einem gewissen Thema haben. Denn genausowenig wie ich jemals erfahren möchte, wie es zur Zombie-Plage in Walking Dead kam, genauso wäre ich mit dem Mysterium der eigentlichen Herkunft der Alien-Rasse, so wie wir sie kennen, absolut zufrieden gewesen.
Nun hat sich Ridley Sott wohl aber dazu entschlossen, dem Zuschauer diesen Fakt nun endgültig zu präsentieren, und ich muß sagen, das ich hier eher in meiner Meinung bestätigt wurde. Weil die Tatsache, das eines der furchteinflössendsten Filmmonster ever, seinen Ursprung in einem durchgedrehten Androiden menschlicher Herstellung hat, nimmt dem Ganzen so etwas diese die-Natur-schlägt-zurück-Dramatik.
Abgesehen von dieser Story-Entscheidung ist Covenant ein überraschend geradliniger SF-Action-Thriller, der erneut optisch glänzt, und mit Michael Fassbender erneut einen klasse Hauptcharakter besitzt. Außerdem wertet man durch die Zusammenführung dieser Fortsetzung mit Prometheus, den eher kryptischeren Vorgänger, sogar noch etwas auf, da nun einige Unklarheiten beseitigt wurden, die mich damals noch störten, ob ihrer fehlenden Erklärung.
Letztendlich ist Covenant aber nichts wirklich neues im Alien-Universum (abgesehen vom erwähnten Story-Kniff, der aber wie gesagt Geschmackssache ist). Notruf, Landung, Infizierung, Menschen sterben, Alien tötet, Alien wird getötet,... Ende???
Vielleicht würde ein weiterer Teil die ganze Sache noch runder machen, als alleinstehender Film ist Covenant aber ein reines Binde-Glied in einer größeren Kette, dessen Einzel-Story im Original-Alien immer noch besser erzählt wurde. Ganz gut, aber um besser zu sein brauchts noch einen weiteren Teil für mich, damit er diesen Teil vielleicht aufwertet, genauso wie es Covenant mit dem mäßigen Prometheus für mich tat...
Nocturama  (2016)
Kommentar von Vielseher  22.05.2017 17:12 Uhr
Ein Thriller der etwas anderen Art. Einiges bleibt offen. Man erfährt die Gründe, warum etwas passiert und wieso so vorgegangen wird, eher nicht. Die handelnden Figuren sind austauschbar. Das trifft gerade auch für den letzteren Teil zu. Irgendwie ist ihr jeweiliges Vorgehen sehr konsequent. Die Schauspieler sind überzeugend. Die Musik wird passend eingesetzt. Die Handlung bleibt spannend; wobei gerade der mittlere Teil eine latent subversive Naivität entfaltet, die man den Protagonisten nach den Szenen zuvor nicht oder allenfalls kaum zutrauen würde. Vielleicht liegt die Lösung des Ganzen auch in der Äußerung der eine Nebenrolle spielenden eher bekannteren Schauspielerin in etwa der Mitte des Films.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ayla  22.05.2017 16:46 Uhr
Bitte eintragen:

4 Blocks

http://www.imdb.com/title/tt5754602/?ref_=nv_sr_1


Mama ist unmöglich

http://www.imdb.com/title/tt0138975/?ref_=nv_sr_1


Lotta und der Ernst des Lebens

http://www.imdb.com/title/tt6142192/?ref_=nv_sr_2


Der Fall Bruckner

http://www.imdb.com/title/tt3532268/?ref_=nv_sr_1


Toter Winkel

http://www.imdb.com/title/tt5782204/?ref_=nv_sr_1


Treibjagd im Dorf

http://www.imdb.com/title/tt6441228/?ref_=nv_sr_1


Die Mädchen WG

http://www.imdb.com/title/tt6361984/?ref_=nv_sr_1


merci
Kommentar von pufmps  22.05.17 11:58 Uhr
Tip Top
http://www.imdb.com/title/tt2403981/

Siddarth (2013)
http://www.imdb.com/title/tt2932606/

Im Nirgendwo
http://www.imdb.com/title/tt5563764/
Danke
Kommentar von pufmps  22.05.17 11:19 Uhr
First Impact
http://www.imdb.com/title/tt1485761/
Danke
Kommentar von Cabal  21.05.17 17:41 Uhr
Bitte eintragen:

Hard Target 2
http://www.imdb.com/title/tt5241578/reference
https://ssl.ofdb.de/film/287724,Hard-Target-2
Kommentar von pufmps  21.05.17 11:34 Uhr
Body and Soul (1925)
http://www.imdb.com/title/tt0015634/
Danke
Rosa Luxemburg  (1986)
Kommentar von ayla  20.05.2017 12:42 Uhr
Ich bewundere Barbara Sukowa.
Eine sehr intelligente und attraktive Frau.
Da ist die Rolle der Rosa Luxemburg natürlich Ideal gewesen für sie :-)

Sehr aufwändiges und lebendiges Portrit.
Wo man aber zu viel Zeit im Gefängnis verbringt.

Der Film braucht etwas lange, bis er interessant wird, am Anfang hat es zu viel theoretische Dialektik.
Dennoch: ein gut gelungenes Portrait.

Ursprünglich sollte Rosa Luxemburg von Rainer Werner Fassbinder realisiert werden, der allerdings im Juli 1982 ums Leben kam.
Fassbinder wollte die Hauptrolle mit Jane Fonda besetzen, die bereits zugesagt hatte.
Gedreht wurde der Film in Berlin, Verona, Prag, Karlsbad und in Kutna Hora.
Wir sind die Neuen  (2014)
Kommentar von ayla  20.05.2017 12:37 Uhr
Eine scharfsinnige und -züngige, dialogstarke Komödie mit verschmitzten Darstellern und einer Klischee-Umkehrung.

Ich fand die Klischee-Umkehrung noch interessant.
Aber der Film bleibt leider insgesamt relativ harmlos.
Der Konflikt ist recht schnell beigelegt.
Die Jungen geben ihre Ziele etwas schnell auf.

Gedreht wurde der Film in München.
Eine unbequeme Wahrheit  (2006)
Kommentar von ayla  20.05.2017 12:35 Uhr
Al Gore knallt uns die harten Fakten nur so um die Ohren.
2007 war ja dann das wärmste Jahr seit Messung der weltweit durchschnittlichen Jahrestemperatur.

Die Zwischensequenzen aus Gores Leben haben für meinen Geschmack zwar einen Zacken zu viel Kitsch, aber ansonsten gibt's da nichts zu meckern.
Denn andererseits setzt Gore wieder schwarzen Humor in seine Präsentation ein.
Nur schon seine ironische Begrüssung "My name is Al Gore, I used to be the next president of the United States" machte ihn auf eine Weise sympathisch und weckte bei mir das Interesse.

Ich bin von Al Gores Power fasziniert.
Er ist nicht nur ein Plauderer...nein, er weiß wovon er redet.

Da kommen einem ja schon die Tränen, wenn man sieht welcher Fatzke nun im Amiland das sagen hat.
Seite 1 von 3727  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.000969 sek.